Ihr Pflegenetzwerk in Berlin Spandau     Telefon: 030 / 339 78 78-0
Login

Wenn die Muskulatur nicht mitspielt:

Muskelhypertonie und Muskelhypotonie

 

Bei der Muskelhypertonie, zu der die zwei Hauptformen Spastik (Krampf) und Rigor (Steifheit) zählen, ist der Spannungszustand des Muskels krankhaft erhöht.

Bei der Spastik, bei der oft Arme und/ oder Beine betroffen sind, zeigt sich erst eine leichte Lähmung, bei der es später zu plötzlichen, reflexartigen Zuckungen kommt. Später verharren die Betroffenen Gliedmaßen in typischer, nicht funktioneller Haltung. Besonders stark ist die Spastik bei Angst, einseitigen Anstrengungen, schnellen Bewegungen und Schmerzen. Langsame, vorsichtige Bewegungen sind jedoch recht kontrolliert und flüssig möglich. Auch bei der Spastik gibt es verschiedene Formen:

 

Tetraspastik (spastische Tetraparese)

Spastische Lähmung aller 4 Extremitäten. Es können zusätzlich auch die Hals- und Rumpfmuskulatur betroffen sein.

 

Infantile Cerebralparese

Die Infantile Zerebralparese wird durch einen frühen (infantilen) Hirnschaden verursacht. Sie kann als Bewegungsstörung charakterisiert werden (die spastische Lähmung ist die häufigste Form der infantilen Cerebralparese). Die Ursache liegt in frühkindlichen Schädigungen derjenigen Gehirnzentren, die die Bewegung steuern.

 

Muskelhypotonie

Bei der Muskelhypotonie hingegen spricht man von einer zu niedrigen Muskelspannung, bei der die betroffenen Körperteile oft schlaff und hängend wirken (z.B. starkes Schlenkern der Arme beim Schütteln der Schultern). Die Gelenke sind oft überstreckbar, es kann dazu kommen, dass Rumpfspannung nicht zum aufrechten Sitzen oder Stehen ausreicht.

Geprüfte Pflegequalität mehr lesen

 

 Siegel AVGSiegel DMSGSiegel AAP

AKTUELLES

alle News
|   18-03-2020   |   |   |   |   |   |   |   |   |
Futura zur Coronakrise

Mut zur Menschlichkeit

  Spätestens seit der zweiten Märzwoche hat sich unsere Welt verändert. Covid-19 hält uns in Bann. … mehr lesen
|   28.01.2020   |   |   |   |   |   |   |   |   |
Gute Nachrichten für alle Pflegekräfte

Pflegemindestlohn: Da geht noch was!

Es ist natürlich eine gute Nachricht für alle in Pflegeberufen Beschäftigten. Am 28. Januar hat sich … mehr lesen
|   15-01-2020   |   |   |   |   |   |   |   |   |
20 Jahre Futura

Wir feiern ein rundes Jubiläum

  2020 ist eine besonderes Jahr für Futura. Das Spandauer Pflegenetzwerk feiert seinen 20ten … mehr lesen
|   10.01.2020   |   |   |   |   |   |   |   |   |
Persönliche Assistenz nun auch im Krankenhaus

Neuregelung Persönlichen Assistenz ab Januar 2020

Seit dem 01.01.2020 ist die Persönliche Assistenz nunmehr auch im Krankenhaus … mehr lesen
Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie mit der Nutzung der Cookies einverstanden sind, klicken Sie auf "Akzeptieren". In unserer Datenschutzerklärung erfahren Sie mehr.   Akzeptieren