Ihr Pflegenetzwerk in Berlin Spandau     Telefon: 030 / 339 78 78-0
Login

Finanzielle Unterstützung

Wie hoch die Kosten für eine Betreuung in unserem Pflegenetzwerk ausfallen, hängt vom Einzelfall ab.

Berechnungsgrundlage für ergänzende Leistungen ist das eigene Einkommen. Dazu zählen zum Beispiel Arbeitseinkommen, Krankengeld, Arbeitslosengeld, Rente, Kindergeld, Mieteinnahmen, Wohngeld und Zinsen aus Ersparnissen. Sind keine persönlichen finanziellen Ressourcen vorhanden, besteht der Anspruch auf Grundsicherung, deren Regelsatz derzeit für Alleinstehende 391 Euro, für Paare 353 Euro beträgt. Im Falle einer Erwerbsunfähigkeit erhöht sich der Regelsatz um 17 Prozent. Das Sozialamt übernimmt zudem  die Mietkosten in einer durchschnittlichen Höhe von 650,00 Euro, hierbei gehen wir von einer 2 Zimmer Wohnung aus, die einem Rollstuhlbenutzer zustehen.

Zudem besteht nach Ausschöpfen der Pflegesachleistungen zusätzlich zur Hilfe zur Pflege  nach dem XII Sozialgesetzbuch ein persönlicher Anspruch auf das sogenannte Restpflegegeld , die Höhe richtet sich nach dem jeweiligen Pflegegrad wie folgt:

Geprüfte Pflegequalität mehr lesen

 

Siegel AVGSiegel DMSGSiegel AAP

AKTUELLES

alle News
|   08.06.21   |   |   |   |   |   |   |   |   |
Umwandlung in nationales Recht

Neues zum Barrierefreiheitsstärkungsgesetz.

Ob jung oder alt, mit oder ohne Behinderung – Barrierefreiheit betrifft uns alle. Bis alle Hürden im … mehr lesen
|   30.11.20   |   |   |   |   |   |   |   |   |
Futura fordert gerechtere Bezahlung

Futura setzt sich für eine bessere Entlohnung seiner MitarbeiterInnen ein.

Nach den für den öffentlichen Dienst, insbesondere für das Pflegepersonal erfolgreichen … mehr lesen
|   20.08.2020   |   |   |   |   |   |   |   |   |
Futura feiert sein Jubiläum

So feiern wir unseren runden Geburtstag.

Die Party zum Jubiläum mussten wir leider wegen Corona absagen. Stattdessen wird unser Sommerfest als … mehr lesen
|   18-03-2020   |   |   |   |   |   |   |   |   |
Futura zur Coronakrise

Mut zur Menschlichkeit

  Spätestens seit der zweiten Märzwoche hat sich unsere Welt verändert. Covid-19 hält uns in Bann. … mehr lesen