Ihr Pflegenetzwerk in Berlin Spandau     Telefon: 030 / 339 78 78-0
Login

Wohnraumanpassung

Wohnraumanpassung

Eine Behinderung oder schwere Erkrankung stellt völlig neue Anforderungen an den Wohnraum. Kleine Maßnahmen mit großer Wirkung helfen, die Wohnung so zu gestalten, dass auch bei körperlichen Einschränkungen ein Leben in vertrauter Umgebung möglich ist. Das Ziel einer Wohnraumanpassung  ist Barrierefreiheit. Das heißt: Vertikale (Treppen, Schwellen), horizontale (Türbreiten) und räumliche (Bewegungsflächen) Barrieren und Hindernisse werden beseitigt. Ziel ist es, den Betroffenen ein unterstützendes und körpergerechtes Lebensumfeld zu bieten. Die möglichen Maßnahmen sind außerordentlich vielfältig und reichen von der Montage eines Haltegriffs an der Badewanne, über die Installation einer bodengleichen Dusche bis zur Vergrößerung von Türbreiten.

 

Finanzierung

Die Pflegeversicherung gewährt finanzielle Zuschüsse für Wohn-

raumanpassungen. Ein formloser Antrag genügt. Dabei ist es sinnvoll, gleich einen Kostenvoranschlag der Maßnahme miteinzureichen.

Für die Genehmigung muss eines der folgenden Kriterien erfüllt werden:

  • Die Wohnraumanpassung ist die Voraussetzung für eine häusliche Pflege.
  • Die häusliche Pflege wird durch die Wohnraumanpassung erheblich erleichtert und eine       Überforderung des Pflegebedürftigen oder pflegenden Angehörigen verhindert.
  • Die Wohnraumanpassung ermöglicht eine selbstständige Lebensführung.

 

Die Pflegekassen können je nach Ermessen Zuschüsse bis zu einem Betrag von 4000 Euro pro Maßnahme gewähren.

Leben mehrere Pflegebedürftige in einer gemeinsamen Wohnung, kann jeder Pflegebedürftiger einen Zuschuss in Höhe von max. 4000 Euro beantragen. Der maximale Zuschuss für einzelne Maßnahmen beträgt 16000 Euro. Die Kosten sind auf die jeweiligen Versicherungsträger aufzuteilen.

 

Leistungskombination

Die Bewilligung von Wohnraumanpassungen durch die Pflegekasse bzw. einen anderen Leistungsträger schließt einen gleichzeitigen Anspruch auf Hilfsmittel der Krankenkasse bzw. Pflegehilfsmittel grundsätzlich nicht aus. So könnte die Pflegekasse die Herstellung eines bodengleichen Zugangs zur Dusche bezuschussen und die Krankenkasse einen Duschsitz zur Verfügung stellen, sofern alle Voraussetzungen für dieses Hilfsmittel erfüllt sind.

Geprüfte Pflegequalität mehr lesen

 

 Siegel AVGSiegel DMSGSiegel AAP

AKTUELLES

alle News
|   17-11-2017   |   |   |   |   |   |   |   |   |
Futura auf der JobMedi

am 24.+25. November

  Futura präsentiert sich auf der diesjährigen Berufsinformationsmesse für Gesundheit und Soziales … mehr lesen
|   29-08-2017   |   |   |   |   |   |   |   |   |
 Ab 2018: Basisqualifikation für Assistenzkräfte bei Futura

Ab 2018: Basisqualifikation für Assistenzkräfte bei Futura

In kürzester Zeit in den Pflegeberuf einstiegen   Qualifizierte Assistenzkräfte sind in Deutschland … mehr lesen
|   03-08-2017   |   |   |   |   |   |   |   |   |
Bundesteilhabegesetz und Reform der Eingliederungshilfe im Überblick

Bundesteilhabegesetz und Reform der Eingliederungshilfe im Überblick.

Das neue Bundesteilhabegesetz, damit auch die Reform der Eingliederungshilfe, wurde Ende vergangenen … mehr lesen
|   20.07.2017   |   |   |   |   |   |   |   |   |
Neue Futura Filme

Futura sucht mit neuen Youtube-Clips Persönliche Assistenten und Assistentinnen.

Sie wachsen nicht an Bäumen und fallen nicht vom Himmel. Man kann sie nicht bei Amazon bestellen und sie … mehr lesen